rohestheater Aachen
2011/2012
Heilige Schlachthöfe
2008/2009
Das Jüngste Gericht
2010/2011
Worte grenzen meine Welt
2001/2002
Bertolt Brechts Galilei
2007/2008
Warte auf Godot!
2004/2005
Amerika ist rund
2005/2006
Mephisto
2010/2011
Worte grenzen meine Welt
2006/2007
Picasso
Wie man Wünsche beim Schwanz packt
2006/2007
Jim Knopf oder...
Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter.
Intern
Termine zu den Probenwochenenden und Aufführungsblöcken

weitere Informationen
Liebe Freunde und Interessierte des rohestheater Aachen,
wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass wir zu unserem 25-jährigen Jubiläum mit unserer diesjährigen Produktion Prima Klima zum Theatertreffen der Jugend nach Berlin eingeladen worden sind, so dass wir nun neben Korbach auch dort spielen dürfen.

Eine Auszeichnung, die wir nun, nach vielen Endausscheidungen der vergangenen Jahre, zum dritten Mal erleben dürfen, was unsere Jubiläum natürlich so richtig rund macht und ein für alle Beteiligten schönes Geschenk ist!
Wenn ihr also Lust habt, das zu sehen, was in Berlin und Korbach zu sehen sein wird, würden wir uns sehr freuen, wenn ihr vorbei kommt.

für die Gruppe, Eckhard Debour

Prima Klima
25 Jahre rohestheater

25 Jahre Theater an einem Berufskolleg für Technik, der Mies-van-der-Rohe-Schule, Aachen

Unser Jubiläum wollen wir mit der diesjährigen Produktion Prima Klima ordentlich feiern! In ihr verbindet sich vieles von dem, was das rohestheater in all den Jahren als seine eigene Ästhetik entwickelt hat: In Zeiten des Klimawandels haben wir wieder eine Eigenproduktion choreographiert, eine Textcollage auf der Basis literarischer, dokumentarischer und selbstverfasster Texte - politisch, poetisch, philosophisch - mit intensiven Videos bildhaft in Szene gesetzt, in denen 23 Schauspieler*innen sich auf der Bühne austoben und im Chor rufen:

„Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje in de See, Myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!“

Nachruf
Frank Herdmerten, † 30.09.2014

Frank Herdmerten, mein Deutschfachleiter, erster Theaterlehrer und kritischer Freund, starb am 30.09.2014 im Alter von 78 Jahren nach langer Krankheit.

Ohne ihn gäbe es das rohestheater wohl nicht. Er hat mich direkt in die Theaterarbeit mit SchülerInnen hineingeworfen und mir beim ersten Schwimmen geholfen.

Er war mir zwischenzeitlich Vorbild und Maßstab. Ihm durfte ich dann viele Jahre später als künstlerischer Leiter im Leitungsteam der Theaterwoche Korbach nachfolgen und mit dem rohestheater einen eigenen Theaterweg einschlagen, den er viele Jahre aus der Ferne wohlmeinend kritisch begleitet hat.

Lieber Frank, ich danke Dir für die Lehre, die lange intellektuelle Auseinandersetzung und die freundschaftliche Verbundenheit.

Eckhard

Das sagt die Presse

"In einer furiosen Schau bringen zwanzig junge Menschen die Bühne zum Beben, erschallen Klänge aus Igor Strawinsky's "Sacre du Printemps" - von seinen Kritikern als "Massacre du Printemps" verächtlich gemacht - erschütternd!

'Es ist doch klar, dass unsere Sache richtig und gerecht ist...'
Weit über Schülertheater-Niveau (oder dem, was mensch sich darunter vorstellt) geht das Dargebotene hinaus. [...]Deutlich zu spüren sind das Engagement und Zusammenspiel aller Bereiche: Technik, Bühne, Regie und Dramaturgie, Assistenz und Schauspiel bis hin zum Programmheft und der Theater-Fotografie. Alle sind mit Begeisterung und dem entsprechenden Ergebnis bei der Sache. Großes Kompliment."

Aus: Rheinische Neue Zeitung, Online Flyer vom 9.4.2014

weitere Presseberichte

Bestellen Sie Ihre Tickets bequem online.
Alle Presseartikel der Stücke
gibt es hier im Überblick!
Zuverlässige Informationen über zukünftige Ereignisse.
20 Jahre Theater, wie es war und wie es heute ist.
Wir freuen uns auf Lob, Kritik und Anregungen.
Treten Sie mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf Sie.